Alma Hoppe

Finale Arrabbiata - Das Letzte kommt zum Schluss

Alma Hoppe - Finale Arrabbiata - Das Letzte kommt zum Schluss Künstlerhomepage Karten reservieren

Termine:
Mo05.12.2022 20:00
Di06.12.2022 20:00
Mi07.12.2022 20:00
Do08.12.2022 20:00
Fr09.12.2022 20:00
Sa10.12.2022 20:00
So11.12.2022 19:00
Mo12.12.2022 20:00
Di13.12.2022 20:00
Mi14.12.2022 20:00
Do15.12.2022 20:00
Fr16.12.2022 20:00
Sa17.12.2022 20:00
So18.12.2022 19:00
Mo19.12.2022 20:00
Di20.12.2022 20:00
Mi21.12.2022 20:00
Do29.12.2022 20:00
Fr30.12.2022 20:00
Sa31.12.2022 16:00
Sa31.12.2022 21:00
Di24.01.2023 20:00
Mi25.01.2023 20:00
Do26.01.2023 20:00
Fr27.01.2023 20:00
Sa28.01.2023 20:00
Mo30.01.2023 20:00
Mi01.02.2023 20:00
Do02.02.2023 20:00
Fr03.02.2023 20:00
Sa04.02.2023 20:00
So05.02.2023 19:00
Di07.02.2023 20:00
Mi08.02.2023 20:00
Do09.02.2023 20:00
Mo27.02.2023 20:00
Di28.02.2023 20:00
Mi01.03.2023 20:00
So05.03.2023 19:00
Di07.03.2023 20:00
Mi15.03.2023 20:00
Do16.03.2023 20:00


aktuelle Kritik zum Programm in der Hamburger Morgenpost
aktuelle Kritik zum Programm in der Szene Hamburg

Ist ein Ende in Sicht? Und wenn ja: In welcher Hinsicht? Und warum eigentlich?

Das Kabarett Alma Hoppe rechnet ab und auf. Mit sich, der Welt, den Widrigkeiten unseres persönlichen Universums. Ein Heidenspaß im Hier und Jetzt unserer verpassten Zukunfts-Chancen.

Sie wissen: Die Maßnahmen der Regierung kommen nie zu spät. Die Probleme kommen immer nur zu früh. Es herrscht Schieflage in der Waagschale der Unwägbarkeiten. Deshalb sezieren sie unauf-haltsam nationale, internationale und persönliche Krisen, werden zum akribischen Horchposten deutscher Befindlichkeit auf dem Weg zur Weltvergessenheit.

Sie mobilisieren ihre letzten Reserven. Sie sind die rhetorischen Minenleger, deren Bühnenmuniti-on mit scharfen Schüssen ein heftiges Säbelrasseln im Kanonenfutter einläutet: Worthülsen gefüllt mit Pfeffer, ein Wechselbad aus Gelächter und offenkundiger Gemeinheit.

„Die Worte fliegen hin und her, gewohnt spitz und scharfzüngig. Die beiden sind ein perfekt abge-stimmtes Team, spielen Pointen-Ping-Pong und behandeln von Umwelt über Politik, Alter und Uk-raine-Krieg so ziemlich alles, was gerade gesellschaftlich relevant ist. Ein rundum gelungenes Pro-gramm, ein würdiger Abschluss, um noch einmal zu zeigen, was gutes Kabarett ausmacht.“ (Mopo)

„Eine engagierte, brisante, aber überaus unterhaltsame Mixtur aus Politik-, Wirtschafts- und Ge-sellschafts-Satire mit hohem Spaß-Faktor. Alma Hoppe bietet dem Liebhaber tiefschwarzen Hu-mors einen unterhaltsamen Abend, zartbesaiteten Gästen wird so manches Mal der Atem gestockt haben.“ (Abendblatt) „Mit einem Programm, „das selbst die kühlsten Hanseaten im Mikrowellen-tempo auftauen lässt.“ (NDR)

Das unverwechselbare Markenzeichen: „Mit den heiklen Tagesordnungspunkten des aktuellen deutschen Kabaretts verfahren sie dramaturgisch und darstellerisch überzeugend, manchmal sogar drastisch. Und sie sind frech, rotzfrech, wenn sie unverhohlen auf die Zuschauer losgehen.“ (SZE-NE, Hamburg)

Eine dreiste Volldampf-Abschieds-Show: Mit dem Neuesten von heute, morgen und gestern: brandaktuellen neuen Nummern, explosiver Satire und den Lieblings-Krachern aus mittlerweile 65 Programmen.

Ist ein Ende in Sicht? Warum eigentlich? Das Beste kommt zum Schluss. Das Finale Arrabbiata.

Regie: Henning Venske